Magischer Sand DIY

Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen! 
Oliver Wendell (1809-1894)
 Hallo ihr Lieben,

bei Instagram und Facebook habe ich gefragt, ob ihr eine Anleitung zum magischen Sand haben wollt. Da ihr diesen Beitrag seht, ist es wohl eindeutig, wie die Resonanz war.
Der kleine Prinz liebt es im Sand zu spielen. Bei Minustemperaturen und Dauerregen ist das Buddel im Sandkasten nicht die erste Wahl. Den magischen Sand, den man kaufen kann, mag ich nicht sonderlich. Er ist teuer und der Geruch meistens nicht schön. Die kleine Laborratte in mir fängt sofort an zu analysieren, was dort enthalten sein könnte. 
Die einfachste Option ist es, diesen magischen Sand oder kinetic sand selbst herzustellen. Ich habe viele Rezepte durchforstet. Das vielversprechendste Rezept habe ich hier gefunden. Die Mengenangaben musste ich für mich anpassen.


Material

  • 8 Tassen Quarzsand (Baumarkt)
  • 1 Tasse Spülmittel (ecover Hand-Spülmittel)
  • 1 Tasse Wasser
  • 1/2 Tasse Speisestärke
  • ca. 1/2 Tasse Mehl (nach Bedarf mehr)

Anleitung

Den Sand, die Speisestärke und das Mehl in eine Schüssel geben. Mit der Faust eine kleine Mulde formen. Hier das Spülmittel hinein geben. Mit dem Wasser habe ich den Rest in der Tasse aufgeschäumt und dann zur Masse hinzu gegeben. Das ganze ließ sich sehr gut vermengen. 
Die Menge an Mehl und Wasser kann variieren. Da müsst ihr ein wenig auf euer Gefühl vertrauen. Ist es zu trocken, ein wenig mehr Wasser hinzugeben. Ist es zu feucht, eher Mehl, als weiteren Sand hinzu geben. Wie fluffig es am Ende wird, hängt auch von eurem Sand ab. Unser Quarzsand aus dem Baumarkt war sehr fein.
Ich habe den Sand in eine rollbare Unterbett-Box gegeben. Hier haben wir viel Platz zum Spielen und können sie anschließend mit einem Deckel verschließen, wenn wir fertig sind. Trotzdem geht natürlich einiges daneben. Das lässt sich jedoch gut auffegen bzw. aufsaugen. Die Schüssel, worin der Sand angerührt wird, sollte zeitnah sauber gemacht werden. Ist der Sand doch eingetrocknet, so löst er sich gut in Wasser wieder auf.



Wer Angst hat, der Sand könne zu schnell austrocknen, kann 1-2 EL Glyzerin oder eine sehr glyzerinhaltige Handcreme mit unterrühren. Das bindet zusätzlich die Feuchtigkeit. Glyzerin ist in fast allen Handcremes und Lotions enthalten. Oft auch in Lebensmitteln. Preiswertes Glyzerin gibt es in Apotheken. Manchmal verkaufen sie auch kleine Reste oder verschenken es. 



Ich muss gestehen, selbst mir macht das Spielen mit dem Sand sehr viel Spaß. Die Textur ist spannend und ließ den Prinzen und mich kreativ werden. Auch nach 12 Stunden ist der Sand noch immer perfekt.
Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Filzprinzessin


Kommentare

Eure Favoriten

Translate